DER DRUM MAJOR

 

Der Drum Major ist der Kopf der Band - während der Parade. Eine imposante Erscheinung. wie er so vor der Band hergeht: Fehlerloser Drill und makellose Uniform. Der Drum Major trägt ein Mace (org. „ceremonial mace"- zeremonielle Keule = Tambourstab), in Militärbands zudem eine Schärpe mit den wichtigsten Kriegsauszeichnungen des Regimentes (org. „Battle Honours").

 

Für gewöhnlich steigt der Drum Major aus den Reihen der Trommler in diese Position auf, manchmal allerdings ist der Drum Major auch ein Piper. Oft tragen die Piper und Drummer einer Band unterschiedliche Uniformen, teilweise sogar unterschiedliches Tartan. Zum Beispiel sind die Kilts (org. „tunics") der Drummer traditionell rot in Anlehnung an die Uniformen englischer Regimenter, während die Piper solche in „archer green" (Bogenschützen Grün) in der Tradition schottischer Regimenter tragen. Der Drum Major wird die gleiche Uniform wie die Drummer tragen, ergänzt durch einige „Extras", und es ist dem Drum Major gestattet, ein Sgian Dubh („Schwarzer Dolch" siehe Dress) in der rechten „Hose" (Socke) zu tragen wie die Piper. In militärischen Bands trägt der Drum Major den Rang eines Warrant Officer und entsprechend ein Offiziersschwert.

 

In der Band ist der Drum Major verantwortlich für Disziplin und Dress, einschließlich der wichtigen Rolle, die Band auf Paraden und Competitions zu leiten und zu dirigieren.

 

Seine Hauptaufgabe ist es aber, auf Paraden die Band durch entsprechende Drill-Kommandos anzuführen. Hierzu benutzt der Drum Major eine Kombination mündlicher Kommandos sowie Signale seines Tambourstabes, da es schwierig ist, über eine Pipeband gehört zu werden. Der Stab wird in verschiedenen Positionen gehalten um Halt, Takt, Drehungen oder Ende des Stückes zu markieren. Diese Signale werden gegeben, ohne den Stab aus der Hand zu geben.

 

Einige Drum Majors werfen und schleudern (org. „flourish") den Stab. Dies wird lediglich aus Show-Gründen gemacht, nicht aber in Militärbands, weil die „Regimental Mace" zu wertvoll ist, ein Aufschlagen auf dem Boden zu riskieren. Trotzdem ist das „Mace Flourishing" eine spektakuläre Angelegenheit und eine große Publikumsattraktion auf Pipe Band Competitions.

 

Der Drummajor ist im ganz, ganz, ganz furchtbar weit entfernten Sinn mit dem Dirigenten vergleichbar. Sein Platz ist vor der marschierenden Pipeband.

 

Mit der Mace, das ist der lange verzierte Stab, gibt er in einer Art Zeichensprache Kommandos an die Band.

 

Verbale Kommandos

 

Mündliche Kommandos sind zusammen mit den Mace- und Handsignalen die Möglichkeiten mit denen der DM mit der Band kommuniziert. Klar verständlich, knapp, prägnant und vor allem richtig muss das Kommando sein.

 

Die Kommandos sind so einfach wie möglich gehalten!

 

Der DM muss darauf achten, dass das Kommando in gewohnter Form erteilt wird. Das lässt der Band die Ruhe, sich auf die Umgebung zu konzentrieren und vermeidet Durcheinander und Chaos.

 

Quelle : http://www.highlandpiper.ch